Unternehmensgeschichte

Ein Traditionsunternehmen stellt sich vor…

Begonnen als Consumer Electronics Abteilung der Adolf Schuss Büromaschinenhandel GmbH & Co KG, wurde mit 1. Oktober 2003 die Schuss Home Electronic GmbH gegründet.

Schon seit 1968 beschäftigt sich dieser Bereich mit dem Vertrieb von Unterhaltungselektronik-Produkten namhafter Hersteller.

Anfangs wurden nur TOSHIBA TV & HiFi-Anlagen vertrieben. Bald darauf ergänzten MAXELL Datenträger & Bänder jeder Art (1970) und KOSS Kopfhörer (1990) das Sortiment. Seit 2003 ist ein weiterer UE-Bereich fixer Bestandteil des Angebots der Schuss Home Electronic: digitale, portable Abspielgeräte, besser bekannt unter dem Begriff MP3-Player. Doch dies war nur der Beginn der Sortimentserweiterung; weitere Produktbereiche und namhafte Hersteller - u.a. auch die Eigenmarke SHE - folgten.

Mit Archos (2009) kamen Produkte aus dem Computer-Bereich hinzu (hauptsächlich Tablet-PCs, oder kurz: Tablets). Mit CnMemory (2011) - und zuvor schon mit Emtec (2008) wurden Produkte wie Multimedia-Festplatten, externe Festplatten und USB-Sticks angeboten. Ebenfalls 2011 folgten Audio-Produkte der Marke Blaupunkt, und kurz darauf (2012) begann Schuss Home Electronic auch mit dem Vertrieb von TV-Produkten dieser bekannten Marke.

Der Bereich Weißwaren-Kleingeräte wird mit Cloer seit 2012 bedient. Zudem folgten im Oktober 2012 die Marken SHARP (TV, Audio, Weißware) und Philips (TFT-Bildschirme). Mit Intenso schließlich, wurde 2013 noch ein renommierter Hersteller ins Portfolio aufgenommen.

Die nunmehrige Adolf Schuss Büromaschinenhandel GmbH ist die Holding-Gesellschaft der Schuss Home Electronic GmbH (und auch die, der Schuss AV-Projektionssysteme GmbH, die sich mit professioneller Präsentationstechnik beschäftigt), zählt zu den letzten unabhängigen Distributoren in diesen Bereichen und befindet sich bereits in der 3. Generation noch immer zu 100% in Familienbesitz.

Begonnen hat die Erfolgsgeschichte im Jahre 1911 mit der "Wiener Schreibmaschinenreparaturwerkstatt" durch den Gründer Adolf Schuss.