Glossar

100Hz

Die 100Hz-Technik schaltet LCD-typische Bewegungsfehler wirkungsvoll aus.

Da bei LCD-TVs im Gegensatz zu anderen Technologien ein einzelnes Bild immer so lange zu sehen ist, bis es durch ein neues ersetzt wird, erscheinen Bewegungen oft ruckelig und unscharf.

Die Bilder werden vom menschlichen Auge längere Zeit betrachtet, so dass der Eindruck entsteht, die Bilder würden sich im Bildschirm „einbrennen“. Um dies zu vermeiden, verdoppelt die 100Hz-Technik die Anzahl der Bilder und steuert das Panel mit 100 (100Hz*) statt der üblichen 50 (50Hz) Bildern pro Sekunde an.

So ist jedes Bild nur die Hälfte der Zeit zu sehen, bis es ausgetauscht wird. Die zusätzlich benötigten Zwischenbilder werden vom LCD-TV durch Interpolation von je zwei Originalbildern erzeugt. Eine flüssige und zugleich scharfe Darstellung von Bewegungen jeglicher Art ist somit garantiert.

*) bei NTSC-Signalen 120Hz

1080p

1080p-kompatible HDMI-Anschlüsse können ein Bildsignal von einer 1080p-Quelle so empfangen, dass die volle Bildschärfe dieses HD-Signals wiedergegeben werden kann. Dies ist möglich, da keine Vollbildwandlung seitens des TV nötig ist.