Glossar

HbbTV

HbbTV (Hybrid Broadcast Broadband Television) ist die Verschmelzung des klassischen Fernsehens mit zusätzlichen Informationen aus dem Internet. Fernsehsender können so eine Vielzahl von zusätzlichen Informationen und Zusatzdienste anbieten.

HbbTV dient als Weiterentwicklung des Teletextes in umfangreicher und optisch ansprechender Form. Des Weiteren können verpasste Filme, Serien und TV-Shows innerhalb von 7 Tagen nach der Ausstrahlung nochmals angesehen werden.

Technische Voraussetzungen für HbbTV:
Um in den Genuss der Mehrwertdienste zu kommen, brauchen Sie ein entsprechendes Empfangsgerät mit HbbTV-Unterstützung, sowie einen Breitband-Internetanschluss zur Übertragung der Zusatzangebote.

HD-Ready

Ein HD-Ready Panel muss folgende Bedingungen erfüllen:

1. Native Auflösung von mindestens 720 Bildpunkten in der Vertikalen bei einem Format von 16:9
2. Mindestens ein analoger (Component-Video, YUV) und ein digitaler Eingang (DVI oder HDMI mit HDCP-Unterstützung)
3. Die HD-Formate 720p und 1080i müssen verarbeitet werden können

HDCP

HDCP steht für High-bandwidth Digital Content Protection und ist ein für die Schnittstellen DVI und HDMI vorgesehenes Verschlüsselungssystem zur geschützten Übertragung von Video- und Audiodaten.

HDMI

HDMI (High Definition Multimedia Interface) ist ein digitaler Anschluss, über den Bild und Ton in HD-Qualität übertragen werden können.