Glossar

Lautstärkeanpassung

Die automatische Lautstärkeanpassung löst ein bekanntes Problem: stark schwankende Lautstärke im Programm und zwischen verschiedenen Quellen und Sendern.

In der Regel wird z.B. Werbung deutlich lauter übertragen als die eigentliche Sendung. Auch die Grundlautstärke der einzelnen Sender schwankt teils sehr stark, und der Lautstärkepegel von Zuspielern wie DVD-Playern oder Spielkonsolen ist ebenso selten der gleiche, wie von den TV-Programmen.

LED

LED steht für Light Emitting Diode.

In der modernen Fernsehtechnik werden LEDs statt Leuchtröhren für die Hintergrundbeleuchtung der Bildschirme eingesetzt.

LCD-Bildschirme benötigen eine zusätzliche Lichtquelle. Normalerweise kamen Leuchtröhren zum Einsatz, die sogleich ein Problem mitbrachten: Die großflächige Ausleuchtung erhellt großflächige Bildbereiche. Hohen Kontrast kann man so nicht erreichen.
Die kleinen LEDs sparen Platz und Strom. Man kann sehr viele von ihnen verwenden und so gezielt Bildbereiche stärker oder schwächer beleuchten. Das Resultat sind deutlich gesteigerte Kontrastverhältnisse.